Gitarrentage 2007

Rocknacht

Freitag, 18. Mai 2007, 20 Uhr

Freak Kitchen feat. Mattias IA Eklundh lassen es in der Manufaktur krachen. Im Jazzclub Session 88 gibt es ein Blues Special mit Richard Ray Farrell.

Freak Kitchen
feat. Mattias IA Eklundh
20 Uhr, Club Manufaktur

Freak Kitchen sind wohl der beste Beweis dafür, dass aus dem schwedischen Göteborg nicht nur melodische Death Metal-Bands kommen. Mit ihrem ersten Album gewannen sie in Schweden den Titel „Beste Hard Rock-Band des Jahres“. Auszeichnungen, exzellente Kritiken und eine weltweit immer größer werdende Fangemeinde folgten.
Die Einflüsse, die den Musikstil von Freak Kitchen prägen, sind vielfältig und gehen weit über traditionellen Heavy Metal hinaus, beispielsweise Jazz oder Popmusik. Die Band bezeichnete sich in Anspielung auf ihr drittes Album selbst als „A corny little heavy-pop-rock-latin-world-jazz- avant garde-metal-blues-band“.
www.freakkitchen.com

Freak Kitchen

Richard Ray Farrell


Blues Special
Richard Ray Farrell
20.30 Uhr, Jazzclub Session 88


Vom Straßenmusiker zum international angesehenen Blues-Act: Der Sänger und Gitarrist Richard Ray Farrell war 2004 als Dozent bei den Schorndorfer Gitarrentagen zu Gast. Ein Musiker, der den Blues nicht nur spielt, sondern ihn
wahrlich erlebt hat. Farrells Spezialität ist neben dem klassischen Chicago Blues vor allem auch der akustische Blues. Sein vielbeachtetes Unplugged-Album mit dem programmatischen Titel „Street Songs, Jazzy Tunes & Down Home Blues“ belegt eindrucksvoll die Qualitäten dieses Musikers.

 

Kulturpost Musik

Der Newsletter mit
allen Musikveranstaltungen
des Kulturforums.