Workshops 2011

Carlos del Junco

Bluesharp

Workshopbelegung:
Workshop war ausgebucht

Kursniveau: Für Fortgeschrittene
Workshopsprache: Englisch

Teilnehmerbeitrag:
EUR 220,–
EUR 110,– für Jugendliche bis 18 Jahren
mehr Info

Gleich sieben Mal wurde der in Kuba geborene, in Toronto/Kanada lebende Harmonikavirtuose Carlos del Junco zum „Harmonica Player of the year“ gewählt. Wie nur wenige andere beeindruckt er durch seine von ihm perfektionierte „Overblow“-Technik, mit der er auf einer einfachen diatonischen Harp jede erdenkliche Melodie möglich macht. Das Vokabular dieses Instruments wurde von del Junco entscheidend erweitert. Viele sehen ihn in einer Liga mit Toots Thielmans und Howard Levy, dessen Schüler er war.

Carlos del Junco kommt ganz aus der Tradition des Blues und ist doch offen für Überraschendes und erfrischend Neues. So umfasst seine stilistische Palette Swing, Latin, New Orleans Jazz. Aber auch Afrikanisches, Hip-Hop oder Ska- Melodien fließen in seine Musik mit ein.

Workshopinhalte

Mitzubringen sind:
Eigene Instrumente

Workshop-Sprache: Englisch

Der Workshop richtet sich an fortgeschrittene Bluesharper. Die Teilnehmer sollten alle Bendnoten kontrolliert in richtiger Tonhöhe spielen können (die 2 Ziehbendings in Kanzelle 2, die 3 Ziehbendings in Kanzelle 3 und die Blasbendings in den Kanzellen 8, 9 und 10).

Der Kurs widmet sich dem Ton (Grundtechniken), dem abgedeckten Spiel (Tounge block), der Spitzmundtechnik (Pucker) und dem Rhythmus. Ein Schwerpunkt des Workshops liegt im intensiven Zu- und Heraushören von Soli, dem Verinnerlichen und aus dem Gedächtnis nachspielen.

Carlos geht auch auf die Anfänge der Musiktheorie der Mundharmonika ein, erklärt wie man diese anwendet, um Blues zu spielen. Hierfür gibt es einige Übungen mit verwandten Blues-Skalen.


 

Kulturpost Musik

Der Newsletter mit
allen Musikveranstaltungen
des Kulturforums.