Ulrich Uhland Warnecke

Fingerstyle

Workshopbelegung:
AUSGEBUCHT!

Workshop-Sprache: Deutsch

Teilnehmerbeitrag:
EUR 240,–
EUR 150,– für Schüler und Studenten
mehr Info

Einfühlsam und phantasievoll entwirft Ulrich Uhland Warnecke auf seiner Steelstring Melodien und Klangbilder von schwebender Leichtigkeit und berührender Sensibilität. Dabei sind Warneckes technische Fähigkeiten niemals Selbstzweck. Vielmehr stellt er seine spielerische Perfektion immer in den Dienst seiner Kompositionen, statt sich in endlose „Gitarrenfrickeleien“ zu verlieren. 2015 erschien sein neues Album „Schattenspiele“ bei Acoustic Music Records.

Ulrich Uhland Warnecke studierte Klassische Gitarre und Barocklaute in Stuttgart und Luzern. Gleich
sein Debütalbum "Gitarre" (2002) mit einem Mix aus Eigenkompositionen und Transkriptionen von
Werken der Barockzeit wird vom Fachmagazin GuitArt zur CD des Monats gewählt. Es folgen zwei weitere CDs mit Eigenkompositionen sowie zahlreiche Notenausgaben. Warneckes Kompositionen haben seither ihren Platz im klassischen Gitarrenrepertoire gefunden und sind regelmäßig auch im Programm von Wettbewerben zu hören.

Angeregt durch Peter Finger entdeckt er seine alte Liebe zur Stahlsaite wieder und beginnt, ein Programm aus Eigenkompositionen unter dem Arbeitstitel 'das Beste beider Welten' zu entwickeln. Hierin verbindet er mit Leichtigkeit, Spielfreude und Erfahrung die verschiedensten Stile der Gitarrenmusik und verneigt sich nebenbei noch vor dem ein oder anderen Meister der Zunft.

zur Workshop-Übersicht

Workshopinhalte

Kursniveau/ Voraussetzungen:
- Langjährige Erfahrung mit Fingerstyle, unabhängig von Stil und Besaitung
- 2-3 vorspielbereite Stücke
- Lesen von Tabs
Workshop Tuning: Standard

Mitzubringen sind:
- Gitarre, Ersatzsaiten
- Schreibmaterial
- Noten / Tabs und evtl. Aufnahmen der Lieblingsstücke
- evtl. Notenständer, Fußbank, Gurt, Capo, sonstiges Zubehör

Workshop-Sprache: Deutsch

Jeder ist seines Stückes Schmied

Dieser Workshop richtet sich an Gitarristen mit langjähriger Erfahrung in verschiedenen Spielarten der Fingerstylegitarre, unabhängig von Tuning, Instrumententyp und Besaitung.

Wohl jeder Gitarrist hat schon die Erfahrung gemacht, dass Stücke sich nach langer gemeinsam verbrachter Zeit einfach nicht mehr weiterentwickeln. Meist fehlt aber nur ein technischer Tipp, eine gestalterische Idee oder eine Außensicht, um einen Fortschritt zu erreichen.

Ulrich Uhland Warnecke bringt seine mehr als 25-jährige Erfahrung als Gitarrist, Komponist und Dozent mit zum Workshop und wird die Teilnehmer anhand eigener Übungen und Stücke in mehreren Schritten mit einigen der wichtigsten "Stellschrauben" für ein Weiterkommen vertraut machen.

Inhalte sind dabei u.a.:

- gitarristisch (allgemeine Technik, Artikulation, Koordination, Unabhängigkeit beider Hände, etc.)
- Interpretation (z.B. musikalische Strukturen erkennen und Spielregeln erfinden)
- allgemein (Wahrnehmung und Kontrolle trainieren)

In einem nächsten Schritt wird mit den zuvor besprochenen gestalterischen Mitteln an den mitgebrachten Solostücken der Kursteilnehmer gearbeitet. Schließlich wird ein gemeinsames Stück für einen Ensembleauftritt der Kursteilnehmer einstudiert.


 

Kulturpost Musik

Der Newsletter mit
allen Musikveranstaltungen
des Kulturforums.