Werner Neumann

Fusion

Workshopbelegung:
AUSGEBUCHT!

Workshop-Sprache: Deutsch

Teilnehmerbeitrag:
EUR 240,–
EUR 150,– für Schüler und Studenten
mehr Info

Werner Neumann ist 1964 in Duisburg geboren, wuchs in Gelnhausen auf und lernte erst als Jugendlicher Gitarre. Er studierte zunächst Musikwissenschaft an der Universität Köln, dann ein Jahr Jazzgitarre an der Musikhochschule Arnheim und schließlich Jazzgitarre an der Musikhochschule Köln. Er nahm zusätzlichen Unterricht bei Pat Metheny, Attila Zoller, Mick Goodrick, Scott Henderson, Frank Gambale, Michael Brecker, Hal Galper, Adam Nussbaum, David Liebman und Robben Ford.

Er unterrichtete von 1990 bis 1995 am Münchner Gitarreninstitut, bis 1997 an der Universität Mainz und bis 2006 an der Musikhochschule Köln, außerdem zwischen 2003 und 2005 an der Universität der Künste Berlin. 2005 wurde er als Professor an die Hochschule für Musik und Theater nach Leipzig berufen, wo er seit 2006 lebt.

Als Sideman arbeitete Neumann u.a. mit Richie Beirach, Dennis Chambers, Keith Copeland, John Goldsby, Dave King, Simon Nabatov, Dick Oats, Bill Ramsey, Ronny Verbiest und Jiggs Whigham zusammen.

Er leitet die Gruppe Drei vom Rhein (mit Helmuth Fass, Alex Vesper und Pit Hupperten); mit Heiko Jung und Daniel Splitt bildet er die Gruppe Little Sister, mit Stefan Locher, Kai Schönburg, Oleg Rovner, Per Winkler und Mr. T-Rox die Gruppe Sooshee. Weiterhin war er seit 1988 Mitglied der Franck Band (mit Hinrich Franck, Hardy Fischötter und Claus Fischer) und des Trios Berns-Köbberling-Neumann (mit Pepe Berns und Heinrich Köbberling). Als Bandleader und Sideman nahm er mehr als vierzig Alben auf. 2012 arbeitet er in der Formation BabY BoOmer[1] mit Florian Kästner (Fender Rhodes), Robert Lucaciu (Bass) und Philipp Scholz (Schlagzeug).

zur Workshop-Übersicht

www.wernerneumann.com

2001 veröffentlichte Werner Neumann die Gitarrenschule Die Jazzmethode für Gitarre – Solo (Schott-Verlag).

Im Konzertprogramm der Schorndorfer Gitarrentage spielt er mit WOLFGANG SCHMID & THE NEXT KICK.

Workshopinhalte

Kursniveau:
Fortgeschrittene

Mitzubringen sind:
E-Gitarre, Übungsamp, Kabel, Effekte
Schreibmaterial, Aufnahmegeräte erlaubt

Workshop-Sprache: Deutsch

Jazzrock oder Rockjazz?
Wer die Raffinesse des Jazz mit der rhythmischen Intensität des Funk und der Kraft der Rockmusik verbinden möchte, ist in diesem Workshop genau richtig. Wir werden die Grenzbereiche von Rock und Jazz, Blues und Funk bezogen auf das Instrument Gitarre beleuchten.

In der Tradition von Gitarristen wie John Scofield, Mike Stern, John McLaughlin, Scott Henderson und Robben Ford wenden wir uns unter anderem folgenden Themen zu:
1) Handwerk: Richtiges Üben, Skalen und Arpeggios, Akkorde, Voicings, Comping
2) Klang: Sound, EFX
3) Persönlichkeit: Phrasierung, Time und Rhythmik

Voraussetzung zur Teilnahme ist ein grundlegendes Verständnis von Funktionsharmonik (Changes, II-V-I, Skalen usw.) und ein gewisses Maß an Banderfahrung.


 

Kulturpost Musik

Der Newsletter mit
allen Musikveranstaltungen
des Kulturforums.