Workshop

Tobias Hoffmann

Jazz

Tobias Hoffmanns einzigartige Klangwelt ist ein dichtes, experimentelles Extrakt verschiedenster Komponenten. Jazz, Blues, Surf und Elektronische Sounds treffen aufeinander, verschmelzen dabei - oder kontrastieren ganz bewusst. Seine Kompositionen besitzen die Schlichtheit von Songs. Den Musikern bleibt so viel Raum zu Improvisation und Gestaltung. Mit seinem ungewöhnlichen Stil definiert Hoffmann einen neuen Weg im Jazz. Die Fachpresse überschlägt sich mit Lob für den außergewöhnlichen Musiker.

Tobias Hoffmann, Jahrgang 1982, lernt das Gitarre spielen zunächst autodidaktisch mit sechs Jahren. Später nimmt er Unterricht in klassischer Gitarre und in Jazzgitarre an der Musikschule Bonn. Mit 18, noch vor dem Abitur, wird er Jungstudent im Fach Jazzgitarre an der Musikhochschule Köln, wo er ab dem Jahr 2002 regulär studiert und im September 2007 seine Diplomprüfung mit der Bestnote absolviert.

Seine musikalische Karriere führte ihn in weite Teile der Welt. Er präsentierte sich auf renommierten Jazzfestivals, wirkte bei zahlreichen Radioproduktionen mit und ist auf diversen CD Veröffentlichungen unter eigenem Namen und als Sideman zu hören. Außerdem wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der ECHO Jazz und der WDR Jazzpreis. 

Er ist auch Mitglied der Band Expressway Sketches, Max Andrzejewski's Hütte, Peter Kahlenborn Trio und auf Aufnahmen von Magnus Mehl, Frederik Köster, Mucho Gusto, Tobias Christls Lieblingsband, Bellbird sowie dem Cologne Contemporary Orchestra mit Christian Brückner und Frederik Köster zu hören.

Tobias Hoffmann ist Mitbegründer des Jazzkollektiv KLAENG, das neben der Organisation von Festivals und Konzerten auch Klaeng Records (2013) betreibt. Tobias Hoffmann arbeitet als Dozent an der Hochschule für Musik und Tanz in Hannover und an der Offenen Jazz Haus Schule in Köln. Er ist Vorstandsmitglied der Offenen Jazz Haus Schule e.V..

www.tobias-hoffmann.com

Infos

Workshopbelegung
  Nur noch wenige Plätze frei


Kursniveau
Intermediate & advanced


Teilnehmerbeitrag
EUR 295,–
(inklusive Festival-T-Shirt)


Ermäßigte Gebühr
EUR 175,–
(inklusive Festival-T-Shirt)
Infos siehe Anmeldeformular

Zur Anmeldung

Workshopinhalte

Kursniveau:
Intermediate & Advanced
Mitzubringen sind:

  • Gitarre (akustisch oder elektrisch)
  • ggf. Amp, Effektgeräte, Zubehör (Stimmgerät, Kabel, Plektren etc.)
  • Schreibmaterial

Aufnahmen nach Absprache erlaubt

Workshop-Sprache:
Deutsch

Um die Woche interessant und abwechslungsreich für alle zu gestalten, wird in verschiedenen Unterrichtsformen gearbeitet. Gruppenunterricht, Offener Einzelunterricht und auch mal ein Lehrervortrag. Das alles in lockerer, entspannter Atmosphäre. Es soll viel Musik gemacht werden. Tobias geht gerne auf alle eure Fragen und Vorschläge ein. Zu folgenden Themen wird er selber etwas vorbereiten:

Vom Blues zum Jazz
Konzepte zur Erweiterung der Bluesimprovisation in Richtung Jazz. Dabei orientieren wir uns an den Klassikern wie Charlie Christian, T-Bone Walker und B.B. King über Larry Carlton, Robben Ford hinzu Mike Landau, John Scofiel und Bill Frisell. Ausgehend von der allseits bekannten Pentatonik!

The Real Jazz
Wie funktioniert "richtige" Jazzimprovisation um die klassischen Sounds der 40er/50er Jahre (Bebop, Cool Jazz, Hard Bop) nachzuempfinden? Tobias erklärt seine Sicht der Dinge und räumt auf mit dem "Jazz-Skalen-Mythos". Hier geht in erster Linie um die Nutzung von Arpeggios und der Einsatz von Chromatik!

Jazz-Akkord-Baukasten
Einfaches System zum erlernen von Intervallen und der damit einhergehenden Möglichkeit komplexere Akkorde selbst zusammen zu bauen und leichter zu verstehen. Vom Akkord-Baukasten gehen wir dann noch einen Schritt weiter zu den Skalen, Drei- und Vierklängen für einen besseren Überblick über das gesamte Griffbrett.

Rhythmus
Es ist alles nichts wert, wenn es nicht groovt. Tobias zeigt euch verschiedene Konzepte und Techniken wie ihr euren Rhythmus und Groove verbessern könnt. Keine Angst vor dem Metronom!

Sound und Sounds
Das wichtigste ist, dass es gut klingt! Phrasierung, Dynamik, Verzierungen, Spieltechniken, Klangerzeugung bis hin zu Gitarren, Amps, Effektgeräte und sonstigem Equipment.