Workshops

Christina Lux

Songschreiber

Workshopbelegung: ausgebucht

Kursniveau: Für Fortgeschrittene
Workshopsprache: Deutsch

Teilnehmerbeitrag: EUR 270,–
Ermäßigte Gebühr EUR 150,- (Infos im Anmeldeformular)

Zur Anmeldung

Christina Lux war bereits drei Mal Dozentin der Schorndorfer Gitarrentage. Wir freuen uns sehr, sie wieder bei uns zu haben.

Seit Beginn der 90iger ist Christina Lux mit ihren Songs unterwegs und packt ihre kraftvolle und innige Poesie in berührende Songs in englischer und deutscher Sprache. Auf der Gitarre hat sie einen ganz eigenen Stil als Autodidaktin entwickelt. Minimalistisch instrumentierte Geschichten, mit leuchtender Bühnenpräsenz erzählt, machen Lux seit 20 Jahren zu einer der bezauberndsten Songpoetinnen in diesem Land. Inzwischen hat sie acht Alben veröffentlicht. Im März kommt das neunte.

Die aus Karlsruhe stammende und heute in Köln lebende Musikerin arbeitete bereits mit Edo Zanki und Fury In The Slaughterhouse, Jon Lord (Deep Purple), Chris Jones und Mick Karn. Sie spielte Support für Paul Young, Tuck & Patti, Long John Baldry, Status Quo, Henrik Freischlader u.v.a.

Workshopinhalte

Kursniveau: Anfänger und Fortgeschrittene

Mitzubringen sind:
Gitarre

Workshop-Sprache: Deutsch

Einfach mal anfangen...
Du wolltest schon immer mal diesen Song fertig schreiben? Du wolltest überhaupt endlich mal einen eigenen Song schreiben? Du schreibst gerne Texte oder Poesie? Du weißt nicht, wie du deine Texte in Musik bringen kannst und wie man eine Melodie baut? Du wolltest schon immer mal das, was dich bewegt, in Musik packen? Oder du schreibst schon eine ganze Weile und suchst nach Inspiration? Dann bist du richtig bei mir.

Wie geht das...
In meinem Workshop hole ich dich da ab, wo du gerade bist. Du kannst Songideen mitbringen oder wir fangen ganz von vorne an. Es geht darum, den Schlüssel zu finden, der dir den Weg aufmacht mit den Möglichkeiten Freude zu haben, die du jetzt hast. Dabei gehen wir auf die Suche nach dem Thema, dass dich bewegt, dann in die Chronologie der Geschichte, die Sprache und in deine dir eigene Poesie. Mit den anderen Teilnehmer*innen und/oder mir werden wir uns dann an die Musik machen. Am Ende kommt ein Song dabei heraus, den du breit grinsend (oder auch tief berührt) mit nach Hause nehmen kannst. Beides geht natürlich auch. Oder du hast in jedem Falle einen Einstieg gefunden und Anstöße, mit denen du selber weiter schreiben kannst.

Musik entstehen lassen öffnet Räume
Du darfst in meinem Workshop aussteigen aus Wissen & Bewertung und einsteigen in Assoziation, Wahrnehmung und intensives Hören. Töne, Rhythmus und Worte zusammen bringen ist eine besondere kleine Reise. Du kannst entdecken, wie du klingst und was dir auf der Seele brennt.

Du brauchst kein perfekter Instrumentalist zu sein
Schon mit wenigen Akkorden und einem Groove kann eine Geschichte zu einem Song werden. Also trau dich und bring auch vermeintlich ganz kleine Ideen mit. Die meisten Teilnehmer spielen Gitarre, es ist aber auch möglich mit deinem Keyboard oder Bass, oder was du sonst spielst, teilzunehmen. Wir werden nicht mit Noten arbeiten.


 

Kulturpost Musik

Der Newsletter mit
allen Musikveranstaltungen
des Kulturforums.