Workshop

Eric Lugosch

Fingerstyle

1983 gewann Eric Lugosch den dritten Platz bei der renommierten Fingerpicking National-meisterschaft in Winfield, Kansas. Von seinen Konkurrenten inspiriert, kehrte er im folgenden Jahr mit eigenen Kompositionen zurück und belegte den ersten Platz. Mit 25 Jahren war Lugosch damals der jüngste Sieger.

Dieser Erfolg förderte seine nun sprießende Karriere als Fingerstyle-Gitarrist und rückte ihn ins nationale und später auch internationale Rampenlicht. Bald danach brachte er seine erste Aufnahme, Strike, eine originelle Suite für Gitarre, Flöte, und Baßgeige, heraus. 1988 folgte der Umzug von Philadelphia zum US-Mittelwesten und Eric begann, Unterricht an der renommierten Old Town School of Folk Music in Chicago zu geben. Er bot Kurse in Fingerstyle-Gitarre sowie Privatunterricht an.

Obwohl Eric am besten als Fingerstyle-Gitarrist bekann ist, erweist er sich auch als begabter Songwriter. Erics Album Making Models (Waterdog Records, Chicago) spiegelt sein Songwriting-Talent wider und demonstriert gleichzeitig seine Affinität für eklektische Instrumentierungen, z.B. die der Steeldrum und Akkordeon in Kombination mit Gitarre und Stimme.

Nachdem er 1997 als Vorgruppe für den legendären Fingerstyle-Gitarristen Duck Baker auftrat, bot dieser ihm an, Erics Musik dem Gitarristen und deutschen Label-Besitzer Peter Finger zu zeigen. Ducks Empfehlung hat geklappt und Acoustic Music Records brachte Erics nächste drei Albumen heraus: Black Key Blues, Kind Heroes, und New Tradition.

Eric geht immer noch auf Tournee und nimmt weiter auf. Letztens nahm er mit seinem neuesten Album, Sun an der International Guitar Night in Deutschland teil. Erst kürzich veröffentlichte er zwei Lehr-DVDs mit Stefan Grossmans Guitar Workshop. Außerdem wirkte er bei Artikeln für Fachzeitschriften wie Fingerstyle Guitar, Acoustic Guitar und Fingerstyle Journal mit.

Momentan unterrichtet Eric privat bei sich zu Hause in Evanston, Illinois. Er gründete und betreibt die populäre Fingerstyle Academy, eine Online-Sammlung von Lektionen aus seiner Zeit bei der Old Town School. Zwei Lehrbücher sind hierzu erhältlich: Black Key Blues und Fingerstyle Academy sowie Noten zu einzelnen seiner Stücke.

www.ericlugosch.com

Infos

Workshopbelegung
  Noch Plätze frei


Kursniveau
Beginner, Intermediate & Advanced


Teilnehmerbeitrag
EUR 295,–
(inklusive Festival-T-Shirt)


Ermäßigte Gebühr
EUR 175,–
(inklusive Festival-T-Shirt)
Infos siehe Anmeldeformular

Zur Anmeldung

Workshopinhalte

Kursniveau:
Beginner, Intermediate & Advanced
Mitzubringen sind:
Gitarre (Ton-, Videoaufnahmegerät, wenn vorhanden)
Workshop-Sprache:
Englisch

In his workshop, Eric will challenge players of all skill levels with new but accessible ideas in playing their instruments. Eric Lugosch is a hands-on instructor and will take time to address each participating student individually during the workshop.

Participants will learn
- tunings
- right hand techniques
- insights on arranging tunes and songs for fingerstyle guitar
(diatonic and chromatic bass lines to support the melody as well as right-hand pedal note and half-note techniques to add diversity and dynamics to the playing)

Participants will receive sheet music and hands-on instruction geared toward each student’s level.  It is recommended that students bring audio and/or video recording devices to capture the material to be presented. All transcriptions will be available three months before the workshop. He will present sheet music with distinctly different “right hand” approaches, “pattern picking” “thumb frailing techniques” “brush picking” “one-, two- and three-fingered techniques” used by masters such as Doc Watson, Reverend Gary Davis, Leo Kottke and others.

Interested students can find out more about Eric Lugosch and his Fingerstyle Academy by going to his website at www.ericlugosch.com. They can also see him play some tunes at www.youtube.com/ELugosch.

At the end of the course, Eric will review all the music presented during the workshop and engage each student individually with ideas to help them progress to the goals they have set for themselves.